Hendrik Lambertus – Das Erbe der Altendiecks (Uhrmacher-Saga)

Veröffentlicht am von

Ende des 18. Jahrhunderts: Der Aufstieg der einfachen Handwerksfamilie Altendiecks zur Uhrmacher-Dynastie  nimmt ihren Auftakt Der historische Roman erzählt die rund 100-jährige Geschichte des begnadeten Uhrmachers Johannes Altendieck, seiner nicht minder begabten Tochter Gesche bis hin zu seinem Enkel Nicolaus, die sich alle im Zeitraum ihres Lebens den verschiedenen historischen Entwicklungen und Katastrophen stellen mussten. Doch eines durchzog alle Zeiten: Liebe, Hoffnung und der Zusammenhalt der Familie.

Mein erster Leseeindruck:

Entwicklung und Aufstieg, aber auch Rückschläge einer Uhrmacher-Familie im Zeitraum 1766 – 1833, diese historische Familiensaga hatte schnell mein Interesse geweckt. Das umfangreiche Taschenbuch bietet mit seinen 633 Seiten auch jede Menge Lesestoff.

Im ersten Teil steht vor allem Johann Christian Altendiecks im Mittelpunkt, der von seinem weltenbummelnden Vater das Uhrmacher-Handwerk erlernt hat. Der unter dem Verlust seiner Frau Magdalena leidende Handwerker lässt sich von seinen drei Kindern überzeugen, sich um das hochdotierte Amt des Ratsuhrmachers zu bewerben. Bei seinem Bewerbungsgespräch lernt Johann auch die Frau des gewichtigen Ratsmitglieds und Kaufmanns Abraham Hemeling kennen – und lieben. Die gefährliche Liebschaft bleibt nicht ohne Folgen für die ganze Familie und torpediert den beginnenden Aufstieg der Altendiecks. Alle Hoffnung liegt nun eigentlich bei der ungestümen jungen Gesche, die von ihrem Opa ebenfalls in der Uhrmacherkunst unterrichtet wird. Doch was soll eine Frau im 18. Jahrhundert schon ausrichten können bzw. wie?

An diesem Roman gefällt mir bis dato der Fokus auf die Uhrmacherkunst, ein paar Details werden ab und an erläutert, und natürlich die sich entwickelnde Frauenfigur Gesche Alterndieck. Dieses amouröse Geflittere von Johannes mit Agathe Hemeling finde ich eher störend – das so etwas nicht gut gehen kann, die beginnende Karriere von Johannes gefährden wird, das hätte man sich ja eigentlich denken können. Aber okay, so ist das halt, wenn einen die Liebe unerwartet erwischt. Da hat die Vernunft ja selten etwas mitzureden ;).

Vielversprechender Roman rund um das Auf und Ab einer besonderen Handwerksfamilie, mit Gesche Alterndieck im Mittelpunkt der Geschichte.

rororo
Taschenbuch, 640 Seiten
ISBN 978-3-499-27608-8
€ 12,40
VÖ: 24.03.2020
Verlags-Homepage: https://www.rororo.de

Dir gefällt das Buch oder die CD? Dann nutze doch gerne den Bildlink oben für Deinen Einkauf, dann bekommen wir eine kleine Provision – vielen Dank!

Kategorie: Bücher
Kommentare sind deaktiviert