Jason M. Hough Darwin City: Die Letzten der Erde – Dire-Earth-Trilogie – Teil 1 (Science Fiction)

darwin citySchauplatz: Die Erde, Anfang des Jahres 2283, ca. 5 Jahre zuvor grassiert eine verheerende Seuche über den Globus. Nur noch ca. 10% der Weltbevölkerung sind am Leben: Die Degenerierten (SUBS), die Geflüchteten und einige wenige immune Personen.
Die Geflüchteten habe sich nach Darwin City (Australien) gerettet, zu einem Weltraumaufzug, der weite Teile der Stadt mit einer schützenden Aura umhüllt . Sie leben mehr schlecht als recht in einem sensiblen Gleichgewicht mit den Orbitalen: Menschen die komfortabel in den unterschiedlichen Habitats am Aufzug leben. Der Rest der Welt ist inzwischen verwildert, sich selbst überlassen, und dort draußen lauert weiterhin die Seuche. Zudem von SUBS bevölkert, die raubtierartig alles angreifen was ihnen in den Weg kommt. Güter des Alltages zerfallen, gehen kaputt. Sogenannte Bergungsmannschaften holen auf gefährliche Missionen was noch verwertbar ist nach Darwin City, denn das meiste Wissen ist unwiderruflich verlorengegangen, keine Fabriken produzieren noch etwas, es wird nur repariert und ausgeschlachtet. Weiterlesen