End Of Green – Void Estate (CD)

COVER--END OF GREEN-Void EstateVier Jahre hat es seit dem letzten Album „The Painstream“gedauert, bis die Dark Rocker END OF GREEN nun endlich ihre mittlerweile neunte Scheibe präsentieren. Geschaffen haben sie ein ruhiges atmosphärisch dichtes Meisterwerk.

Der Gesang von Michael Huber bzw. Michelle Darkness gestaltet sich dabei sehr abwechslungsreich und wird von seiner Band hervorragend in Szene gesetzt, so dass die Stimme das prägende Element auf diesem Album ist.

Vielleicht mag der Silberling einigen Fans eine Spur zu ruhig geworden sein, aber man sollte dem Album eine Chance geben, denn dann packt es einen doch und zieht den geneigten Hörer in eine Welt voller träumerischer Melancholie.

Einfach mal etwas Zeit, abseits von Stress und Hektik, nehmen und dieses wundervolle musikalische Werk genießen. Ihr werdet es lieben – versprochen!

Einzelne Anspieltipps des 60-Minuten-Albums mit seinen 12 Tracks erübrigen sich eigentlich, aber so wären z.B. das schwere doomige stellenweise an Paradise Lost erinnernde „Dark Side Of The Sun“, als Gegensatz dazu der eher leichte,  rockige Song „Crossroads“ oder das träumerische „City Of Broken Thoughts“ zu nennen, welche die Bandbreite des Albums gut repräsentieren.

Absolute Empfehlung!
(D.H.)

VÖ: 18.08.2017
Anspieltipps: Dark Side Of The Sun, Crossroads, City Of ‚Broken Thoughts
Homepage: http://www.endofgreen.de