Gute Laune auf dem 18. Castle Rock 30.06. – 2017, Schloss Broich, Mülheim a. d. Ruhr!

nox19Moonspell, The Dark Tenor, Vlad in Tears, Nox Interna – das sind nur einige der äußerst illustren Bandnamen, die sich dieses Jahr auf dem bereits 18. CASTLE ROCK auf Schloss Broich in Mülheim an der Ruhr quasi die gothische Klinke in die Hand gaben. Zwei Tage lang , plus die Warm-Up Party „Die Schwarze Flotte“ Donnerstagabend, 29.06.17, wurde kraftvoll das Schlossgelände gerockt, da konnten auch ein paar Regentropfen hier und da die gute Laune nicht stören!

creamtory518 Jahre bereits veranstaltet die Stadt Mülheim dieses kleine, feine Ausnahmefestival mit vielen Top-Highlights. Auch 2017 waren mit The Dark Tenor, Darkhaus, Serenity und Maerzfeld am Eröffnungsabend und Moonspell, Crematory, Ost + Front, Aeverium, Vlad In Tears, Erdling, Nox Interna und Hemesath gleich 12 vielversprechende, musikalisch auch unterschiedliche Acts live on stage zu erleben. Nachfolgend möchten wir einige unserer speziellen Highlights noch einmal ein wenig Revue passieren lassen.

Opener am ersten Abend war die NDH-Spezialisten Maerzfeld, die vom ersten Moment an eine druckvolle Show boten und das bereits zahlreich erschienene Publikum damit auch mitrissen. Gut so, dass muss eine Band auf dem oft leidvollen Opzuschauer2ener-Part nun einmal auch mitbringen. Erfreulich, dass auf dem Castle Rock viele Besucher das Event auch wirklich als Festival wahrnehmen und auch mal neuen bzw. vielleicht noch nicht so bekannten Musikgruppen eine Chance geben!

Zwiespältig wurde der Headliner des freitäglichen Abends ja schon im Vorfeld aufgenommen, The Dark Tenor. Ganz klar aber ein mutiger Schritt, auf Festivals muss auch einfach mal das Ungewohnte einen ereilen, Fans besitzt der maskierte Opernsänger ja nun auch genügend. Von den einen geliebt, von den anderen belächelt, verband der singende Unbekannte Opernarien mit modernen Pop & Rock Elementen und „verzauberte“ so seine Zuhörer bis zum Ende des Veranstaltungsabends um 22 Uhr.

nox-flügelVeranstalter Michael Bohnes hatte ja immer schon ein außergewöhnliches Händchen für vielversprechende Newcomer Auf dem Castle Rock spielten so unter anderem schon Lord Of The Lost (und zogen , wo andere Großveranstalter den Namen eher mit irischen Stepptänzern assoziierten.. ;). Eine ähnlich vielversprechende Band war mit der spanisch-deutschen Gothic Rock Formation Nox Interna auch dieses Jahr mit von der Partie. Großartige Songs, energische Musiker, die sich in Szene zu setzen wissen, dazu noch eine gut durchdachte Bühnenshow, schnell war das zahlreich anwesende Publikum in ihren Bann gezogen. Und dann sang Richie Nox auch noch „Entre Dos Tierras“, im Original von Héroes del Silencio – der Wahnsinn!

Am zweiten Veranstaltungstag waren vor allem die düster-harten Ost+Front eine deutliche Überraschung für Besucher, die mit dieser brachialen NDH-Truppe und ihrem provokanten Bandnamen bis dato nichts am Hut hatten. Die als Zombies kostümierten Musiker rockten energisch den Schlosshof und ließen zur Unterhaltung des Publikums große, rotball2e Bälle zum Spielen ins Publikum fliegen. Das lenkte schon ein wenig vom Bühnengeschehen ab und wirkte für so eine harte Band fast ein wenig neckisch – dachte man, bis der erste Ball platze und die erschrockenen Zuschauer darunter mit einer roten Flüssigkeit überzog! Für viele ein Anlass zur Erheiterung – für die betroffenen Besucher (und den Schlosseingang) vermutlich eher nicht..

Moonspell als Top-Act des Tagemoonspell1s waren natürlich wie gewohnt eine Show und wussten mit ihren düster-magisch anmutenden Weisen das feiernde Publikum schnell für sich einzunehmen. Die Portugiesen freuten sich sehr, erneut in der herrlichen Kulisse auftreten zu können und zelebrierten ihre „Musik-Messe“ mit jeder Menge Spielfreude.

crematory6Wie immer viel zu schnell gingen die zwei Tage dann auch schon wieder vorüber. Natürlich darf man sich aber direkt auf ein 19. Castle Rock freuen, dieses wird am 29. und 30.06.2018 über die Bühne gehen, bereits bestätigt sind die Bands Lacuna Coil, Tanzwut, Stahlmann und The Beauty Of Gemina.

Weitere Veranstaltungsinformationen: https://www.muelheim-ruhr.de/cms/n_e_w_s1.html
(SiN)