STEAMTROPOLIS Himmelfahrt 2015 – dampfender Auftakt in der Matrix Bochum

steamtropolis-kostümpreisgewinner

Die drei Hauptgewinner des „Let´s Steam“ – Kostümwettbewerbs!

Vom 13. bis 14. Mai 2015 eroberte das erste Mal eine dampfbetriebene Parallelwelt die vielseitige Event-Location Matrix in Bochum. Zahlreiche Steampunk-Anhänger und viele Neugierige ließen sich die abwechslungsreiche Premiere mit Livemusik, Showprogamm der Extraklasse, Lesungen und Händlermarkt nicht entgehen. Ein gelungener Auftakt, der selbstverständlich nach Fortsetzungen ruft..!

Es ist immer besonders aufregend, ein neues Event ins Leben zu rufen. Steampunk ist selbstverständlich für ambitionierte Veranstalter eine besonders spannende Herausforderung. Aufgrk2rund eines recht kurzen Planungszeitfensters haben die Matrix Bochum und wir, Funkelglanz Events, binnen sechs Wochen unsere Premiere aus dem Hut gezaubert. Auf das Ergebnis sind wir sehr stolz – und auch die positiven Rückmeldungen von Seiten unserer Besucher, Künstler und Händler haben uns dabei deutlich bestätigt – vielen Dank noch einmal!

Steamtropolis-Besucher3Aber zurück zum Ursprung, für alle neugierigen, die mit dem Thema Steampunk bis dato wenig bis gar keine Berührungspunkte hatten: Die retro-futuristische Bewegung namens Steampunk gibt es weltweit bereits seit den 80er Jahren. Simpel gesagt ist Steampunk Science-Fiction aus Sicht des viktorianischen Zeitalters. Die Wurzeln der Bewegung sind in den Romanen von zeitgenössischen Autoren wie Jules Verne (20.000 Meilen unter dem Meer) und H.G. Wells (Die Zeitmaschine) zu finden. Was wäre, wenn sich die damalige Dampftechnik weiterentwickelt hätte, Strom keine oder nur eine geringe Rolle spielen würde? Wie hätte sich die viktorianische Welt wohl dann entwickelt? Steampunk ist sehr vielschichtig und spricht die unterschiedlichsten Menschen an, unabhängig von Alter, Herkunft oder welcher „Szene“ (oder auch keiner) er/sie angehört.
Steamtropolis-Besucher7Modisch findet sich in der Szenerie daher auch eine unglaubliche Vielfalt wieder, verrückte Erfinder (die ganz real moderne Gebrauchsgegenstände zu Steampunk-Objekten umbauen, wie Monitore, Tastaturen, usw.), Piloten, Luftpiraten, Expeditionsteilnehmer, klassisch viktorianisch Gewandete. Das schöne an dieser Szene – es gibt keine Vorgaben, kein „du musst aber“. Auch musikalisch ist man hier völlig offen und nicht einem bestimmten Genre unterworfen. Von Swing über Folk, Rock und Metal, ja sogar Steampunk Rap ist hier möglich (bitte einmal GANGNAM STYLE PARODY – STEAMPUNK STYLE googlen).

tds2Der erste Abend unserer 2-tägigen Veranstaltung konzentrierte sich daher auch ein wenig auf musikalische Möglichkeiten des Steampunk. Aus drei Ländern hatten wir daher Steampunk-Bands eingeladen, mit verschiedenen musikalischen Schwerpunkten. Aus Großbritannien waren THE DARK DESIGN dabei, deren Sound mal wohl treffenderweise als Nick Cave trifft Monty Python beschreiben kann. An eine solche Truppe denkt man einfach, wenn man sich ein viktorianisches London vorstellt! Die trinkfesten Gäste von der Insel zelebrierten eine fantastische Bühnenshow – und waren auch am Folgetag als akustischer Act nicht von der Veranstaltung wegzudenken! Netterweise hatten Sie als Gast-Bassist niemand geringeren als Dale Rowles von B B BLACKDOG mitgebracht, eine tolle zusätzliche Bereicherung der Veranstaltung, musikalisch wie optisch! bbblackdog3
Aus Deutschland waren die Nordlichter DRACHENFLUG angetreten und versprühten auf der Bühne folkig-rockigen Charme á la FAUN auf Steampunk. Auch die hierzulande bereits sehr renommierte Gruppe erfreute unsere Gäste mit stimmigen Balladen am zweiten Veranstaltungstag im Außenbereich.
Eine vielversprechende Musikkapelle waren auch LIES OF THE MACHINE aus Ungarn,die sich dem Steampunk Symphonic Metal mit einer Prise Balkan-Folklore vbbu7erschrieben haben. In Vodka Veritas – mit diesem Motto zeigten 4 fesche Herren und 2 flotte Damen, wie sich in Osteuropa Steampunk-Musik anzuhören hat. Ein facettenreicher Reigen, der von Seiten der Zuschauer viel Zuspruch bekam!

Aber nicht nur musikalisch ging es am Premierenabend heiß her! Damit es unseren aufwändig gestylten Gästen zwischen den Bandauftritten nicht langweilig wurde, hatten wir die Vaudeville-Stars Gia LaFae und Swann Magic in die Bizarre eingeladen. Hier zelebrierten die beiden zwischengia1 den Konzerten ein auf- und anregendes Programm mit Burlesque-, Tanz- und Zauberer-Elementen. Kein Wunder, dass die Bizarre bei den beiden exklusiven Auftritten komplett gefüllt war und es viel Beifall und Zugabe-Rufe gab!
Beim nächsten Mal werden wir bestuhlen, versprochen!

Ein weiteres besonderes Highlight war auch die mitternächtliche Grusel-Lesung des erfolgreichen deutschen Hörbuch-Autoren Marco Ansing. Seine inszenierte Darbietung im gemütlich eingerichteten Café der Madrachenflug-jörgewaldtrix erfreute sich ebenfalls sehr lebhaftem Andrang – trotz der späten Stunde! Als Gaststar stand ihm übrigens Schauspielerin Dr. Wiba Wer?! von DRACHENFLUG bei dem 2-Personen-Stück zur Seite, was die stimmungsvolle Inszenierung zusätzlich bereicherte.

Selbstverständlich konnte im Anschluss der Konzerte auf 2 Floors auch das Tanzbein geschwungen werden! DJ Alex Botoxx „betreute“ mit einem gekonnten dunkelbunten Musikmix den „Dark Steam“-Floor in der Tube, wer es retro-elektronisch mochte, wurde bei DJ Selekter Jorgo in der Bizarre bestens unterhalten.

Steamtropolis-Walking-Act Steam-RobotsSo ging der erste spannende Abend der STEAMTROPOLIS dann auch zuende. Vielen Dank an dieser Stelle auch an „ct- das Radio“-Moderatorin Sabrina Grumble, die Event-Organisatorin Comtesse SiN de Fulgerance 😉 gekonnt bei den Anmoderationen unterstützte! Desgleichen auch lieben Dank an unser tolles Steamrobots-Pärchen für ihre gelungenen Walking-Acts!

Besucher-Außenbereich2Der zweite STEAMTROPOLIS Veranstaltungstag öffnete bereits um die Mittagszeit seine Pforten, an Himmelfahrt, 14. Mai stand das vielfältige Marktgeschehen, gegenüber dem Vortag noch einmal um einige zusätzliche Stände erweitert, sowie ein vielfältiges retro-futuristisches Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie im Mittelpunkt des Events. Ganz klar, STEAMTROPOLIS sieht sich nicht als reine Szene-Veranstaltung, möchte drüber hinaus Jung und Alt ohne Szeneeinschränkungen gut unterhalten! Steampunk kennt keine Grenzen und das möchten wir auch mit unserer Veranstaltungsform gerne unterstützten! Steamtropolis-Besucher8

Eine illustre Händlerschar hatte sich eingefunden, aus dem Norden und Süden von Deutschland angereist, darunter viele „junge“ Unternehmen, die sich erstmalig mit einem Verkaufsstand auf der STEAMTROPOLIS ausprobieren wollten. Das gelang offensichtlich ganz hervorragend, ausgefallene handgenähte Bekleidung, auffällig dekorierte Hüte und Fascinators, edler Schmuck, stilvolle Goggles und mehr wechselten hier den Besitzer. Ein großes Lob und Dank geht an die tollen Händler, die ihren Stand und auch sich selber perfekt am Thema orientiert präsentiert haben, so gehört sich das!Steamtropolis-Händler
Eine tolle Bereicherung stellte auch der Stand der „Steampunk Expeditions-Gesellschaft“ mit Unterstützung der Steampunk-Metalband „Aeronautica“ dar. Hier gab es für die Besucher jede Menge zu entdecken, unter anderem auch das frisch erschienene “Das große Steampanoptikum” von „Clockworker“-Autorin Clara Lina Wirz und Alex Jahnke. Das hervorragende Steampunk-Kompendium (Buchreview folgt in Kürze!) ging dann auch ganz hervorragend über den Ladentisch!ayra

Doch zurück zu den vielfältigen Programmhöhepunkten von Tag 2, denn hier jagte wirklich ein Highlight das andere! Hier einmal kurz nach den Veranstaltungsstätten sortiert vorgestellt:

Café, 1. Obergeschoss:
Sehr beliebt war die ganztägige „viktorianische Lesezirkel“ im Café der Matrix, gestaltet vom Art Skript Phantastik und Amrun Verlag. Gastautoren wie Katharina Fiona Bode, Daniel Huster, Markus Cremer und Thorsten Küper lasen der vielfältigen Gästeschar bei Kaffee und Kuchen Steampunk-Kurzgeschichten vor. Aber was heißt hier, lasen – da rannte auch schon einmal ein Autor mit gezücktem Revolver durch den Raum oder ein Irrenhäuswärter sammelte einen offensichtlich ausgebüchsten Schriftsteller kurzerhand wieder ein.lesung-knospe2
Sehr beliebt war auch der Marco Ansing Workshop zum Thema „Wie schreibe ich einen Steampunk-Roman“? Der charismatische Autor unterhielt das Publikum mit launigen Erläuterungen auf das Vorzüglichste!
Nach diesem guten Auftakt freuen wir uns selbstverständlich auf eine Fortsetzung des „Viktorianischen Lesezirkels“ im Dezember! Und die kleinen Tücken einer Premierenveranstaltung mit Technik und Lautstärke werden wir beim nächsten Mal sicher besser im Griff haben!

Auf großes Interesse stieß auch „Das Getriebe im Sand“, Filmemacher Valentin Fender zeigte Ausschnitte und Making-Of des Steampunk-Stopmoton-Kurzfilms (noch in Arbeit) und erläurte viele Details rund um das ambitionierte Crowdfunding-Projekt. Der tlesung-knospe6apfere junge Mann war mit der Bahn angereist und hatte eine 8-stündige Odyssee hinter sich, wodurch es zu zeitlichen Verschiebungen im Café-Programmablauf kam. Höhere Umstände können wir leider immer noch nicht beeinflussen..wir arbeiten dran!

Bizarre, Untergeschoss:
Die Bizarre wurde an diesem Tag gleich zweimal von Zauberer Professor Abraxo und seinen entzückenden Schlangen bespielt. Wie bereits gestern bei Gia LaFae und Swann Magic war die Bizarre jeweils voll besetzt.
Steamtropolis-abraxo8Die aufwändige Zaubershow lohnte sich aber wirklich, Professor Abraxo ist genauso redegewandt wie zauberkundig und unterhielt das Publikum vorzüglich. Ein tolles Bonbon war auch die Möglichkeit, nach den Auftritten Kontakt zu den verschiedenen Nattern und der großen Tigerpython aufzunehmen. Comtesse SiN lässt ausrichten, als lebendiges Halstuch ist die Tigerpython auf Dauer weniger geeignet..;)

Steamtropolis-Besucher-knospeIn die Bizarre wurde auch der unterhaltsame Auftritt der LindyPott Show gelegt, die 6 tanzfreudigen Paare zeigten den interessierten Zuschauern, was man sich unter Lindy Hop, dem ursprünglichen Swing Tanz, vorzustellen hat. Da gehört schon einiges an Energie und Ausdauer dazu, das konnten Wagemutige im Anschluss an die Vorführung auch im Selbsttest erleben!

Tube, Untergeschoss:

RK1Let´s Steam – die Kostümprämierung in der Tube war sicherlich ein ganz besonderer Höhepunkt des zweiten Veranstaltungstages. Über den Tag haben wir mit Hilfe der erfahrenen Steampunk-Expeditions-Gesellschafter besonders augenfällig gekleidete Herrschaften zur Preisverleihung für das attraktivste Gesamterscheinungsbild auf die Bühne der Tube eingeladen. 10 Teilnehmer, darunter auch Pärchen,kostümprämierung-ayra3 nahmen mit großer Freude teil, eine namhafte Jury, darunter Matrix-Hausherr Dirk Zimmer und Dale Rowles von B B Blackdog, entschied gemeinsam über die jeweiligen Platzierungen. Alle Teilnehmer bekamen ein Fotobuch des Fotografen Jörg Ewald, die drei Bestplatzierten durften sich neben wertvollen Preisen auch auf ein sofortiges Live-Fotoshooting mit dem erfahrenen Szenefotografen freuen.

Mit besonderer Spannung wurde, sozusagen als heißer Abschluß der Veranstaltung, die Feuershow der aus dem Fernsehen („Supertalent“) bekannten Rethra Feuercrew aus Mecklenburg-Vorpommern erwartet. Die vielseitigen Hitzespezialisten hatten eigens für die STEAMTROPOLIS eine Steampunk-Vorführung entwickelt. Und bei dieser brach den Besuchern nicht nur wegen der Hitze der Schweiß aus. Verdammt wagemutig, was die beiden Akteure Julia und Karsten da auf dem Steg und der Tube-Bühne präsentierten!rethra-steampunk-feuershow7rethra-steampunk-feuershow5

Wer danach ein wenig Abkühlung brauchte, konnte diesen im an beiden Tagen geöffneten Außenbereich der Matrix suchen. Hier gab es vielfältige Getränke, köstliche Muffins und leckeren Flammkuchen sowie Crepes bei musikalischer Untermalung von DRACHENFLUG, B B BLACKDOG und THE DARK DESIGN.

So ging ein aufregender zweiter STEAMTROPOLIS-Tag dann aber auch allmählich dem Ende zu. Schön war´s, sehr verehrte Gäste! Das Matrix-Team und Funkelglanz Events bedankt sich herzlich für euer Interesse, eure hervorragenden Umgangsformen (das Personal schwärmt heute noch davon!) und euer vielfältiges Interesse am Showprogramm! Dank geht auch an die umtriebige Clara alias steamrobot-jörgewaldAyraLeona vom Clockworker, die uns ganz hervorragend, mit viel Fachwissen, als Moderatorin und Jury-Mitglied bei der „Kostümprämierung“ am Nachmittag unterstützt hat. Einen lieben Gruß auch an World Of DeadRabbit, der uns als Steamrobot mit Megafon attraktiv unterstützt hat!

Sehr verehrtes Publikum, angesichts der guten Stimmung, die Ihre werte Anwesendheit bei uns hinterlassen hat, möchten wir gerne erneut zur STEAMTROPOLISHändler2 einladen! Wir bitten am Sonntag, 13.12.2015 auf der STEAMTROPOLIS – The Winter Fair um Ihre werte Aufwartung. Gleichzeitig möchten wir Ihre Aufmerksamkeit auch bereits auf Himmelfahrt 2016 richten, denn da öffnet STEAMTROPOLIS wieder über 2 Tage die Pforten zur dampfbetriebenen Parallelwelt. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen!

Sollten Sie Ihrerseits übrigens Interesse haben, unsere retro-futuristische Veranstaltung zu unterstützen, als Händler, verrückter Erfinder (Aussteller) oder Künstler, bitten wir um Kontaktaufnahme!
(SiN)

Weitere Informationen und weitere Fotosammlungen/Foto-Berichte (in Kürze) auf einer im Aufbau befindlichen Webpräsenz unter: http://www.steamtropolis.de

Erste kunterbunte Fotoimpressionen der STEAMTROPOLIS:
(wir danken u.a. BadBlackUnicorn, Jörg Ewald, David Knospe, McHenry Arts, Ruhrpott-Knippse – falls jemand fehlen sollte, bitte kurze Info!!